Bürgerstiftung Rheinstetten
Bürgerstiftung Rheinstetten

                 3. "Tag der Begegnung"

Mit schmissiger Blasmusik begrüßten die Seniorenbläser 50plus des Musikvereins Mörsch  in der gut gefüllten Bernhardushalle die Mittagsgäste beim nunmehr dritten „Tag der Begegnung“.

Wieder hatte die Bürgerstiftung Rheinstetten die Bürgerinnen und Bürger aus Rheinstetten eingeladen, zu einem gemütlichen Beisammensein mit kostenlosem Mittagsessen zusammenzukommen - einfach um sich zu unterhalten, Interessantes zu erfahren und so einen netten Mittag miteinander zu verbringen.

Nach einigen schwungvollen Klängen hieß Herr Bernd Bistritz, der 1. Vorstand der Bürgerstiftung,  alle Gäste willkommen. Anschließend übergab er das Mikrophon an Herrn Viktor Burkart, der in einem unterhaltsamen Vortrag die Geschichte der Bernhardushalle schilderte.

Danach schritt man zum Schnitzelbüffet, vorzüglich zubereitet vom Restaurant Akropolis.

Einen besonderen Höhepunkt des Treffens bildeten Frau Doris Merkel und Herr Markus  Gerstner mit ihrem Alphorn sowie der Chorleiter des Gesangsvereins Eintracht Herr Alexej Burmistrov mit dem russischen Volkslied „Das einsame Glöckchen“.

 

Riesiger Applaus belohnte zurecht die besonderen künstlerischen Leistungen.

Herr Joachim Lohmann überraschte dann das Auditorium noch mit einem spontanen Vortrag der Ballade „Das Mahl zu Heidelberg“.

 

Auch er begeisterte das Publikum genauso wie die Seniorenbläser 50plus, die den Nachmittag  mit ihren beschwingten Melodien ausklingen ließen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerstiftung Rheinstetten