Bürgerstiftung Rheinstetten
Bürgerstiftung Rheinstetten

Musiktherapie - Spende für die Sinne

Das Caritas-Seniorenzentrum St. Martin darf sich das dritte Jahr in Folge über eine großzügige Spende von der Bürgerstiftung Rheinstetten freuen. Die Bürgerstiftung, vertreten durch den Vorsitzenden, Heinz Wöstmann, sowie die beiden Vorstände, Hans Fütterer und Edward Karle, überreichten zu diesem Anlass einen aus Pappe gefertigten Notenschlüssel, der die musiktherapeutische Begleitung in 2014 für demenziell veränderte Heimbewohner im Seniorenzentrum symbolisiert.

 

„Wir freuen uns und unsere Bewohner, dass vor allem für schwer zu aktivierende Menschen mit der Musiktherapie eine Möglichkeit besteht, die Sinne anzuregen", bekundet Wolfgang Keck, Vorstandsvorsitzender des Caritasverbands Ettlingen, „und dass uns die Bürgerstiftung Rheinstetten diese ‚Spende für die Sinne' ein drittes Jahr in Folge ermöglicht." Die Bedeutung der Spende und damit eines speziellen Angebots für jene Menschen zeigt das Verhältnis dementer Bewohner zu Bewohnern ohne demenzielle Erkrankung. Beate Patzak, Hausleitung des Seniorenzentrums berichtet, dass „gut 2/3 der Bewohner demenzielle Veränderungen aufweisen."

 

Bild (CVE), v.l.n.r.: Hans Fütterer, Wolfgang Keck, Targol Dalirazar, Beate Patzak, Heidi Müller, Heinz Wöstmann, Edward Karle

Die Aktivierung der dementen, und dadurch bedingt der häufig unruhigen Menschen, zeigt sich nicht nur an den sanften Gitarrenklängen, die leise aus den Zimmern zu vernehmen sind oder an der jungen, studierten und engagierten Musiktherapeutin, Targol Dalirazar, die einmal pro Woche einzelne Bewohnern besucht. Dalirazar informiert weiterhin: „Erste Regungen und Lächeln offenbaren, dass die Musik als eine Sprache ohne Worte für den Kontakt zu ihrer Umwelt fungiert". Aber auch Tränen seien nicht ausgeschlossen. Sie seien ein Zeichen der Erinnerung, die sich eingeprägt haben. Die positive Resonanz bekräftigte die Bürgerstiftung dann schließlich das Caritas-Seniorenzentrum erneut zu fördern.

„Wir freuen uns auf diesem Weg den Menschen ein Stück Lebensqualität schenken zu können", freut sich Wöstmann.

In diesem Sinne hat es sich die Bürgerstiftung zur Aufgabe gemacht überall dort zu helfen, wo die öffentliche Hand nicht wirkt - für Jung und Alt. Mit außergewöhnlichen Projekten helfen sie teils auch vergessenen, gesellschaftlichen Randgruppen bei der Teilhabe am Leben. „WIR für unsere Stadt" ist ihr Motto. So vielfältig wie die von der Bürgerstiftung geförderten Projekte sind, so einfallsreich sind auch ihre Ideen, um Spenden für den guten Zweck einzuwerben. Nur so können die Projekte auf den Weg gebracht werden. Bspw. ermöglicht eine Mitgliedschaft für in Rheinstetten ansässige Unternehmen für 60 €/Jahr, eine gute Sache zu unterstützen und mit der guten Sache zu werben.

Der Caritasverband Ettlingen schloss sich direkt an und wurde Mitglied. Aber auch der Verkauf von Fotokalendern oder der Verkauf von Café und Kuchen bspw. am Nikolausmarkt in Rheinstetten tragen dazu bei, um die Stiftung und damit viele Ideen realisieren zu können. „Schließlich leistet schon die kleine Spende große Hilfe", so Fütterer.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerstiftung Rheinstetten