Die Bürgerstiftung Rheinstetten

„Musik ist ein Schlüssel“

Bürgerstiftung Rheinstetten fördert fünftes Jahr Musiktherapie für stark demenzerkrankte Menschen im Seniorenzentrum St. Martin

 

Es lässt sich bereits an einer ganzen Hand abzählen: Die Musiktherapie für Menschen, die besonders schwer an einer Demenz erkrankt sind, wird durch die Spende der Bürgerstiftung Rheinstetten das fünfte Jahr in Folge ermöglicht. Die Bürgerstiftung Rheinstetten, vertreten durch die Mitglieder des Vorstands Waltraud Peters und Hans Bodrogi sowie die Beiratsmitglieder Brigitte Ruhl und Johannes Landhäußer überreichten zu diesem Anlass im Seniorenzentrum St. Martin ein Notenpapier, das die musiktherapeutische Begleitung für ein ganzes Jahr symbolisiert.

Über 2/3 der BewohnerInnen des Seniorenzentrums sind an einer Demenz erkrankt. Je nach Ausprägung der Erkrankung führt die Demenz u. a. zu Orientierungslosigkeit, zum Verlust der Sprachfähigkeit und Anteilnahmslosigkeit. Yvonn Hürten, Vorstandsvorsitzende des Caritasverbandes Ettlingen, dankt den Vertretern der Bürgerstiftung, denn sie erkennt in der „Musik einen Schlüssel, um die Bewohnerinnen und Bewohner durch nonverbale Kommunikation zu erreichen, sie dadurch zu aktivieren und am Leben teilhaben zu lassen“. Der junge und engagierte Musiktherapeut Marius Weick, der seine Bachelorarbeit der Bedeutung der Musiktherapie widmete, unterstreicht diesen Eindruck. Denn nicht immer sei klassisches und altbekanntes Liedgut positiv im Gedächtnis verankert. Er schildert seine Erfahrungen sowie Herangehensweise als situationsabhängig und bewohnerorientiert: „In manchen Fällen reagiere ich auf die Atmung und kann durch Improvisation mit meiner Gitarre eine innere Unruhe zu lösen.“ Doch auch erste Regungen, wie Lächeln oder Tränen würden offenbaren, dass die Musik als eine Sprache ohne Worte für den Kontakt zu ihrer Umwelt fungiere. Die Hausleitung des Seniorenzentrums Beate Patzak und die Leitung der sozialen Betreuung Heidi Müller unterstreichen ebenfalls ihren Dank für die Spende und auch, Weick gefunden zu haben. Denn sein ausgeprägtes Einfühlungsvermögen und seine Sensibilität, da sind sich die beiden einig, seien die Grundvoraussetzung für die regelmäßige Begleitung von demenziell stark veränderten BewohnerInnen.

 

Bild (CVE): v.l.h.: Heidi Müller, Hans Bodrogi, Brigitte Ruhl, Waltraud Peters, Beate Patzak, Yvonn Hürten, Johannes Landhäußer und Marius Weick

 

Begeistert von den Schilderungen freut sich Bodrogi „auf diesem Weg den Bewohnern ein Stück Lebensqualität schenken zu können“. Somit hilft die Bürgerstiftung überall dort, wo die öffentliche Hand nicht wirkt - für Jung und Alt. Mit außergewöhnlichen Projekten helfen sie teils auch gesellschaftlichen Randgruppen bei der Teilhabe am Leben. „WIR für unsere Stadt“ ist ihr Motto. In diesem Sinne initiierten sie in der jüngsten Vergangenheit bspw. einen ‚Selbstbehauptungskurs für junge Frauen’ in bedrohlichen Situationen. So vielfältig wie die von der Bürgerstiftung geförderten Projekte sind, so einfallsreich sind auch ihre Ideen, um Spenden für den guten Zweck einzuwerben. „Bereits fünf Veranstaltungen sind für dieses Jahr geplant“, bekundet Peters. Denn nur so können die Projekte auf den Weg gebracht werden. Bspw. ermöglicht eine Mitgliedschaft für in Rheinstetten ansässige Unternehmen für 60 €/Jahr, eine gute Sache zu unterstützen und mit der guten Sache zu werben. Der Caritasverband schloss sich bereits vor zwei Jahren an. Überdies liefen derzeit Überlegungen, das Eintrittskapital, um Stifter zu werden, auf einen symbolischen Einmalbetrag von lediglich 50 € (bisher 500 €) zu senken. Auch über den Nachwuchs junger und engagierter Leute würde sich die Bürgerstiftung freuen. „Schließlich leistet schon die kleine (Zeit-)Spende große Hilfe", so Bodrogi.

 

Fotokalender der Bürgerstiftung - machen Sie mit !

Wir suchen: Ihre schönsten Fotos von Rheinstetten… und machen daraus den Rheinstettenkalender 2017.

Ob im Sommer oder im Winter, im Frühjahr oder im Herbst – Rheinstetten zeigt sich immer facettenreich und bietet reichlich Motivauswahl für Fotografen. Nehmen Sie an unserem Fotowettbewerb teil und wählen Sie aus folgenden Kategorien aus:
xxx
Natur in Rheinstetten
Menschen in Rheinstetten
Feste feiern in Rheinstetten
Rheinstetten am Wasser
Gebäude in Rheinstetten
Plätze in Rheinstetten
Jahreszeiten in Rheinstetten
xxx
xxx
Und das können Sie gewinnen: Unter allen Einsendungen werden 10 Rheinstettener Einkaufsgutscheine à 50 Euro verlost!
xxx
Schicken Sie uns einfach bis zum 30.06.2016 maximal fünf Motive per E-Mail an:
xxx
info@buergerstiftung-rheinstetten.de
xxx
Die einzelnen Fotos sollten dabei 3 MB Speicherplatz nicht überschreiten.
Eine Jury wird dann die Schönsten bewerten und heraussuchen.
xxx
Die Gewinner werden per Post benachrichtigt – geben Sie hierfür bitte Ihre komplette Adresse an.
xxx
Alle Informationen finden Sie auch nochmals unter folgendem link (als pdf).

 

 

 

 

Jahresrückblick 2015

Ein Jahr voller Aktivitäten neigt sich dem Ende. Wir möchten dies zum Anlass nehmen, uns bei allen unseren Freunden und Förderern ganz herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen zu bedanken.


Dank Ihrer Unterstützung konnten auch in 2015 die Musiktherapie im Seniorenzentrum St. Martin und die Clowntherapie im Seniorenzentrum Rösselsbrünnle weitergeführt werden. Mit diesem Engagement kann den Menschen - speziell denen mit demenzieller Veränderung - ein Stück Lebensqualität geschenkt werden.

Hier gilt unser Dank noch einmal den Kommunionkindern der Kirchengemeinde St. Martin, die die Clowntherapie wieder durch eine Spende aus dem Verkauf von Palmsträußchen unterstützt haben und durch ihr soziales Engagement ein wertvolles Zeichen für die Verständigung und die Verbindung zwischen den Generationen gegeben haben.

Auch in 2015 konnten Schülerinnen und Schüler der Hebelschule von der von uns geförderten Reittherapie profitieren.

Der alle drei Jahre stattfindende Lesewettbewerb der Rheinstettener Grundschulen wurde von uns gern unterstützt. Gerade die Lesekompetenz unserer Kinder kann deren Zukunft sichern.

Unser Bewerbungscafé wird gut angenommen. Neben der Beratung und Hilfe bei der Gestaltung moderner, zeitgemäßer und wirkungsvoller Bewerbungen werden auch Hilfen bei Schulproblemen, bei der Ausbildungsplatzsuche, während der Ausbildungszeit sowie bei der Stellensuche nach der Ausbildungszeit geboten.

Die Kooperation mit dem Ballettstudio Véronique in Rheinstetten-Mörsch besteht nach wie vor. Das Ballettstudio bietet für Mädchen und Jungen eine Ausbildung in Klassischem Ballett. Unter bestimmten Voraussetzungen ist die Inanspruchnahme eines Stipendiums der Bürgerstiftung Rheinstetten möglich.

Die Präventionsarbeit der Schwarzwaldschule Forchheim wurde von uns für ein Projekt für Mädchen zur Vorbeugung gegen Gewalt und Übergriffe unterstützt. Oberste Richtlinie dieses Trainings ist das Lernen, sich selbst gewaltfrei zu behaupten.

Die Kanu-AG, in der Schülerinnen und Schüler der Schwarzwaldschule und auch der Hebelschule ein besonderes Sportangebot wahrnehmen können, erhielt von uns zwei „neue“ gebrauchte Canadier.

Für einen über die Volkshochschule Rheinstetten zusätzlich angebotenen Aufbaukurs Deutsch für Asylbewerber haben wir die Anschaffung von geeignetem Lehrwerk unterstützt. Wir haben dies sehr gerne getan. Ist doch nur über die Sprache und die damit verbundene Möglichkeit der Verständigung in einem fremden Land ein neuer Anfang für die Menschen, die zu uns kommen, möglich.

Das absolute Higtlight in diesem Jahr war sicherlich die Rheinstettener Nacht der Legenden am 2. Oktober 2015. Anläßlich des 40. Stadtgeburtstages veranstaltete die Bürgerstiftung in Zusammenarbeit mit dem SV Mörsch und der Eintracht Mörsch einen Kultur- und Bürgerball und ca. 1.000 begeisterte Mitbürgerinnen und Mitbürger feierten fröhlich und ausgelassen bis weit in die Nacht ein gelungenes Fest. Wir bedanken uns bei allen Besuchern für ihr Kommen und ihre Unterstützung und bei allen, die mit ihrem Einsatz zu dem Gelingen dieses Festes beigetragen haben, nochmals ganz ganz herzlich.

Fast schon Tradition ist das Konzert der Talente im Katholischen Gemeindehaus St. Ulrich, das in diesem Jahr bereits zum vierten Mal stattfand. Junge Künstlerinnen und Künstler aus Rheinstetten nutzten die Gelegenheit, ihr Können im Rahmen dieses Konzerts präsentieren zu dürfen. Wir freuen uns, mit dieser Veranstaltung die hervorragende Jugendarbeit der Musikschulen, Vereine und Privatlehrer in unserer Stadt unterstützen zu können.

Auch Frau Lina Becker freute sich über eine Unterstützung für die Organisation und Durchführung des Adventsnachmittags für Rheinstettener Familien mit Kindern mit Behinderungen.

Die Teilnahme am Nikolausmarkt in Neuburgweier am ersten Adventswochenende brachte trotz nicht so gutem Wetter ein stolzes Ergebnis. Ein herzliches Dankeschön an das Organisationsteam und nochmals an alle Unterstützer.

Auch Neuburgweier hat jetzt einen eigenen offenen Bücherschrank. In Zusammenarbeit mit der Badischen Beamtenbank Rheinstetten konnte am 08. Dezember 2015 der dritte offene Bücherschrank für Rheinstetten übergeben werden. Er steht auf dem Rathausplatz und wird hoffentlich genauso gut von der Bevölkerung akzeptiert und angenommen wie die bereits vorhandenen Bücherschränke an den Standorten Rösselsbrünnle und Busplatz Forchheim.

Wir freuen wir uns über die Zusage, auch in diesem Jahr einen Teil des Erlöses aus dem 14. Rheinstettener Weihnachtskonzert zu erhalten, ganz besonders. Hierfür bedanken wir uns bei allen Besucherinnen und Besuchern sowie allen Organisatoren und Sponsoren sehr herzlich.

Am 8. November 2015 endete die Amtszeit des bisherigen Vorstands. Heinz Wöstmann und Hans Fütterer haben nicht mehr kandidiert. Neu in den Vorstand gewählt wurden Bernd Bistritz als Vorsitzender und Hans Bodrogi als Finanzvorstand. Waltraud Peters und Edward Karle bleiben Vorstandsmitglieder. Neuer Vorsitzender des Stiftunsbeirats ist Fritz Bauspiess. Wir danken Heinz Wöstmann und Hans Fütterer für ihre erfolgreiche Vorstandsarbeit und ihr außergewöhnliches Engagement. Der neue Vorstand hat die Aufgabe bekommen, die Stiftung umzugestalten und eine neue Struktur zu erarbeiten. Die Stiftung soll schlanker werden mit einem erweitertenVorstand und einem Kontrollgremium. Auch zukünftig wird die Stiftung ihre erfolgreiche Arbeit fortsetzen.

Wir wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern, allen Freunden und Förderern ein gutes und gesundes Neues Jahr. Bleiben Sie uns verbunden!

---
---
---

 

Bewerbungscafe der Bürgerstiftung

Um den individuellen Bedürfnissen der Schüler noch besser nachzukommen haben wir uns entschlossen, das Bewerbungscafe flexilbel und bedarfsorientiert zu öffnen. Dadurch ist es noch effektiver möglich, die fachkundige Beratung für moderne, zeitgemäße und wirkungsvolle Bewerbungen zu nutzen.

Terminvereinbarungen sind bei folgenden Kontaktstellen möglich: Frau Giselheit Bimmler, Tel. Nr.: 07242-5732 (auch AB) oder bei der Kontaktstelle Bürgerstiftung, Tel.: Nr. 07242-9514-514.  Auch beim Personal im Jugendhaus Mörsch können Gesprächswünsche vorgetragen werden. Eine weitere Möglichkeit bietet für eine schriftliche Voranmeldung der Briefkasten an der Hauptstraße 2 in Forchheim (altes Schulhaus).

Es ist ein kostenloser Service der Bürgerstiftung Rheinstetten für Jugendliche, die Unterstützung oder Informationen für Ihre Bewerbung in Anspruch nehmen möchten.